Auftragsverarbeitungsvereinbarung

Datenschutz bei externer Verarbeitung personenbezogener Kundendaten

Was ist eine Auftragsverarbeitungsvereinbarung (AVV)?

Um das Maklerverwaltungsprogramm Professional works sinnvoll zu nutzen, werden personenbezogene Daten durch DEMV importiert.
Die Auftragsdatenverarbeitung dient dazu, die externe Datenverarbeitung datenschutzrechtlich abzusichern. Grundlage für die externe Datenverarbeitung bildet § 11 des Bundesdatenschutzgesetzes und § 80 des Zehnten Sozialgesetzbuchs.

Muss ich die AVV unterschreiben?
Nein. Sie können uns auch in Textform mitteilen, dass Sie die AVV nicht unterschreiben wollen.

Welche Nachteile entstehen mir, wenn ich die AVV nicht unterschreibe?
1.    Einige Versicherer übermitteln DEMV personenbezogene Daten nur nach Vorlage der AVV. Sofern keine AVV vorgelegt wird, können diese Daten nicht importiert werden.
2.    Sie sind gegenüber Ihren Kunden verpflichtet, diesen mitzuteilen, sofern Sie personenbezogene Daten extern verarbeiten lassen. Zudem sollten Sie sich Kontrollrechte sichern, sofern Sie Daten extern verarbeiten lassen. Sofern Sie keine vergleichbaren Regelungen zur AVV treffen, verstoßen Sie unter Umständen gegen die oben stehenden gesetzlichen Regelungen.

Welche Kosten entstehen mir durch die Unterzeichnung der AVV?
Keine. Die AVV ist ein Serviceangebot des DEMV, so dass Sie sich in einem sicheren rechtlichem Rahmen bewegen.